Bild von Gugler

Bernhard Gugler (1812-1880)

Begründer der Darstellenden Geometrie in Stuttgart und Mörike-Freund

05.03.1812 geboren in Nürnberg in einfachen Verhältnissen

Sollte zunächst Handwerker, dann Volksschullehrer werden, bis ihn der Nürnberger Gymnasialdirektor Ludwig Roth als außerordentlichen Schüler aufnahm. Dort hatte er Karl Georg Christian von Staudt als Mathematiklehrer. "Von der eigenthümlich, zauberhaft fesselnden Klarheit des Staudtschen Vortrags" (Borst, S. 177) erzählte er noch in seiner Stuttgarter Zeit.
bis 1835 Studium in Erlangen, Wien und München
1835 - 1843 Kreisgewerbeschule in Nürnberg
1836 - 1843 Deskriptive Geometrie an der Ohmschen polytechnischen Schule in Nürnberg.
1843 - 1880 Professor für deskriptive und analytische Geometrie am Polytechnikum Stuttgart. Damit ist die darstellende Geometrie erstmals in Stuttgart in der Hand eines Mathematikers
1858 - 1862

12.03.1880

Direktor des Polytechnikums

gestorben in Stuttgart



Moritz Cantor, Mathematik-Historiker, über Gugler



Schriftenverzeichnis (vorläufig)

Mathematische Arbeiten

Der Großteil der Arbeiten Guglers bezieht sich auf musikalische Themen.


Quellen:


[Stuttgarter Mathematiker] [Homepage KK]

Bertram Maurer 1 / 1998